Feiertage

Der erste Sonntag des ersten Monats

"Altkönigstag"

An diesem Tag wird in den Regionen der Menschen der Könige gedacht, die das Land vor der Bildung des Rates der Palas Quadriga regiert haben. Es finden allerdings nur diejenigen Könige Beachtung, die das Land weise und gut regiert haben.


Die letzten drei Tage des Dritten Monats:

Das Fest des Erwachens

Hier wird das " Fest des Erwachens" gefeiert. Ein buntes Fest mit farbenfohen Treiben.
Die Kinder laufen in bunten Gewändern und Kopfschmuck aus getrockneten Blumen von Tür zur Tür und singen Lieder über die Rückkehr der warmen Jahreszeit und erhalten dafür so manche kleine Leckerei.
Jeden Abend bei Sonnenuntergang wird auf dem Marktplatz ein Feuer entzündet, um das sich die Erwachsenen tummeln und den Spielleuten, sowie den Geschichten der Barden bis in die frühen Morgenstunden lauschen um dann gemeinsam mit einem Feuerspektakel die Nacht zu vertreiben und die Sonne zu begrüssen.
Die Wirte der Stadt haben für diese Tage einen Wettstreit ins Leben gerufen, wer von Ihnen das beste Bier braut, den stärksten Schnaps destilliert (diesen Teil des Wettbewerbes hat in den letzten 231 Jahren ein zwergischer Braumeister mit dem Namen "Graugram Feuerschluck" regelmässig gewonnen), den lieblichsten Met siedet und die hübscheste Tavernenmaid sein Eigen nennen darf. Der letzte Teil des Wettbewerbes findet unter Ausschluss des Weibsvolkes satt, da aufgebrachte Eheweiber in der Vergangenheit schon häufig für tumultartige Szenen verantwortlich waren.


Am 1. Tag des 5. Monats

"Tag des Handwerks"


An diesem Tag finden im ganzen Land Handwerksmärkte statt, in denen die Handwerker ihre Zunft vorstellen. Vom Zimmermann bis hin zum Goldschmied ist alles Vertreten.
An diesem Tag ziehen die Väter mit ihren Söhnen von Stand zu Stand und bieten Ihren Sohn zur Ausbildung an. Sollte ein Handwerksmeister Gefallen an einem Sprössling finden, und er Ihn für tüchtig und geeignet hält, bei Ihm in die Lehrjahre zu gehen, beginnt das Verhandeln. Hat man sich über das vom Vater zu entrichtende Lehrgeld geeinigt, wird der Vertrag geschlossen.
Als Abschluss des Festes, sammeln sich alle Handwerksmeister mit ihren neuen Lehrlingen auf einem Podium, wo ein Beamter die neuen Lehrlinge und ihre zukünftigen Lehrmeister verliesst und die Verträge beurkundet.



Am 15. Tag des 7. Monats

Tag der Krakantischen Gemeinschaft

An diesem Feiertag, der vom Rat der Palas Quadriga festgeschrieben wurde, wird der Vereinigung der Vier alten Reiche gedacht. Die Palas Quadriga hat an diesem Tag seine Pforten für Alle geöffnet, und ein Jeder kann die festlich geschmückten Hallen des gewaltigen Gebäudes besichtigen.
Zudem gibt es Vorlesungen duch Bibliotheksbeamte, in denen dem Volk die Geschichte Krakants nähergebracht wird.
An diesem Tag ist die gesamte Festungsanlage gefüllt mit allen Rassen der vier alten Reiche und erfüllt von deren Kulturen.


Das dritte Wochenende des 10. Monats

Dörr- und Erntefest

An diesen drei Tagen feiert die Landbevölkerung die erfolgreiche Einbringung der Ernte und abgeschlossenen Maßnahmen um den anstehenden harten Winter schadlos zu überstehen. Es werden Kartoffelfeuer entzündet und scharf gewürztes Dörrfleisch gegessen. Die Kinder ziehen von Hof zu Hof und bringen Herbstgesänge zu Besten, und erhalten dafür frisch gebackenes Weißbrot mit Nüssen und Rosinen.